Handball-Allgemeine Infos zum Sport

Abgelegt unter: Ballsport |

Die Spielregeln des Handball, genaue Abläufe der DerbysHandball ist eine Mannschaftssportart, bei der 14 Spieler sich darum bemühen, einen kleinen Lederball ins gegnerische Tor zu befördern. Handball gilt als eine der schnellsten und auch härtesten Sportarten.







Einzuprägende Spielregelns des Handballs

Der Handball darf während des Spiels nicht mit dem Fuß gespielt werden. Ziel des Handballspiels ist es, den Ball in das gegnerische 2 × 3 m große Tor einzubringen. Die Spielzeit beträgt insgesamt 2 × 30 min, es gewinnt die Mannschaft mit denen in dieser Zeitspanne am meisten erzielten Tore. Ist der Spielstand unentschieden so kann die Spielzeit maximal um 2 × 5 min verlängert werden bevor danach gegebenenfalls ein so genanntes Siebenmeterschießen die endgültige Entscheidung herbeigeführt. Eine Mannschaft ist zusammengesetzt aus einem Torhüter und sechs Feldspielern.

Strategisch: wenn der Torwart zum Feldspieler wird

Beim Handballspiel ist es möglich, den Torwart durch einen Feldspieler zu ersetzen, nach außen erkennbar durch die Kennzeichnung mit einem speziellen Leibchen. Ähnlich wie beim Fußball kann ein Foulspiel mit einer gelben Karte verwarnt werden, es ist jedoch auch möglich den Spieler unmittelbar für 2 min des Feldes zu verweisen. Sobald ein Spieler drei 2 min Strafen auf sich vereinigt, wird er vom restlichen Match ausgeschlossen. Freiwurf gibt es für die benachteiligte Mannschaft bei leichteren Vergehen, der Siebenmeter wird bei schwereren Vergehen, beispielsweise bei regelwidriger Verhinderung einer klaren Torchance, verhängt. Ein typisches Handballspielfeld ist 20 m breit und 40 m lang. Unmittelbar um die Tore befindet sich der separat gekennzeichnete Torraum, ein Betreten ist für die Spieler tabu. Die Freiwurflinie ist gestrichelt und bildet einen Halbkreis von 9 m.

Bild erstellt durch Doc RaBe von Fotolia.Similar Posts:

Sie müssen eingelogged sein, um ein Kommentar zu posten. Einloggen